Notruf - So geht's richtig

+ =

So sollte ein Notruf abgesetzt werden!

Symbol: Notrufnummer 112

Jeder Mensch kommt mit großer Wahrscheinlichkeit früher oder später in die Lage auf Hilfe von Rettungskräften angewiesen zu sein, sei es von der Feuerwehr, dem Rettungsdienst oder auch der Polizei. Wenn eine schnelle Hilfe benötigt wird ist es wichtig die "5 W-Fragen" (zu finden im rechten roten Kasten) zu beantworten.

Ablauf: Die 5 W-Fragen
  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!

Je genauer die Angaben im Notruf gegeben werden, desto schneller kann die Hilfe kommen. Aber keine Angst, wird z.B. 1 von den 5 W-Fragen vergessen, oder es werden noch weitere Details benötigt, wird der Disponent - die Person, die den Notruf entgegen nimmt - nachfragen. WICHTIG ist es daher nicht einfach aufzulegen, sondern zu warten bis man dazu aufgefordert wird. Hat die Leitstelle alle benötigten Informationen zusammen, werden die erforderlichen Rettungs- und Hilfsmittel vom Disponenten alarmiert, die sich unverzüglich auf den Weg machen um zu helfen.

Wo kann man überall einen Notruf absetzen und entstehen mir dabei Kosten?

Eine Notrufsäule am Straßenrand Ein Druckknopfmelder

Einen Notruf kann über Festnetz, Mobiltelefone (auch ohne Guthaben) oder öffentliche Fernsprecher über die Nummern 112 und 110 abgesetzt werden und sind dabei kostenfrei.
Auf Autobahnen und Landstraßen besteht noch die Möglichkeit einen Notruf über stationäre Notrufsäulen abzusetzen. Wichtig ist es hierbei sofort darauf aufmerksam zu machen das ein Notfall passiert ist und die Feuerwehr und/oder ein Rettungswagen benötigt wird.
An- oder in öffentlichen Gebäuden gibt es mitunter auch Druckknopfmelder (Bild). Dieser kann in einem Notfall betätigt werden. In diesem Fall ist es wichtig in der Nähe des Melders zu bleiben und auf das Eintreffen der Feuerwehr zu warten, um im Gespräch die Notfallsituation zu erläutern.

Besucher

54107

Aktualisiert

16.11.2017 - 12:04
W3C HTML & CSS validiert | Copyright © 2012 by Freiwillige Feuerwehr Abbensen